Auswärtiges Amt

Das Amt für Auswärtige Angelegenheiten ist mit den internationalen Beziehungen der Regierung Flanderns betraut. Sie ist für die Koordinierung des internationalen und europäischen Vorgehen Flanderns verantwortlich und damit auch für die Beziehungen Flanderns zu ausländischen Behörden, zur Europäischen Union und zu internationalen Organisationen. Seine Zuständigkeiten umfassen:
- die Entwicklung der Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern;
- die Beschlussfassung und Implementierung europäischen Rechts sowie den Abschluss und die Ratifizierung internationaler Verträge;  
- internationale und europäische Handelspolitik;
- die flämische Entwicklungszusammenarbeit, mit einem geographischen Schwerpunkt auf dem südlichen Afrika;
- die Kontrolle der Ein-, Aus- und Durchfuhr von Waffen und anderen strategischen Gütern.
Um die internationalen Ambitionen Flanderns zu verwirklichen, arbeitet das Auswärtige Amt mit den Agenturen Flanders Investment & Trade und VisitFlanders zusammen.

Außenpolitik

Flandern ist eine offene, der Welt zugewandte Gesellschaft. In einer globalisierten Welt ist es unerlässlich, dass wir unsere Interessen verfolgen und unsere Stärken auf internationaler Ebene entschlossen einsetzen. Seit der Unterzeichnung des Sondergesetzes vom 5. Mai 1993, des sogenannten Sankt-Michaels-Abkommens, kann jeder Teilstaat in Belgien (somit auch Flandern) seine eigene Politik im Ausland gemäß der eigenen innerstaatlichen Zuständigkeiten verfolgen.  Nach diesem Prinzip, besser bekannt als "in foro interno, in foro externo", entwickelt Flandern seine eigene Außenpolitik in Bezug auf alle seine internen Kompetenzen, zu denen Bildung, Umwelt, Infrastruktur, Kultur und soziale Angelegenheiten gehören.
In diesem Rahmen unterhält Flandern bilaterale Beziehungen zu verschiedenen Ländern und in verschiedenen Bereichen. Die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts reichen über nationale und regionale Grenzen hinaus und erfordern immer häufiger globale Antworten. Ein Fokus liegt daher auch auf der multilateralen Zusammenarbeit, unter anderem durch Beziehungen zu Institutionen wie der UNESCO, der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).
Die diplomatischen Vertretungen Flanderns sind ein wichtiges Instrument in der Außenpolitik Flanderns. Sie arbeiten auch eng mit den jeweiligen Botschaften Belgiens zusammen.


Internationale Politik 

Die Regierung Flanderns ist entschlossen, unsere Region als zuverlässigen Partner mit einem eigenen außenpolitischen Zugang zu positionieren. Um dies zu verwirklichen, werden die folgenden neun strategischen Ziele besonders in den Fokus gerückt:
- Globale Antworten auf globale Probleme
- Die Europäische Union als Global Player
- Subsidiarität und kulturelle Vielfalt
- Eine durchdachte Lizenzpolitik im Hinblick auf den Handel mit strategischen Gütern
- Stärkere Internationalisierung der Wirtschaft Flanderns
- Freier und fairer Welthandel
- Größere internationale Aufgeschlossenheit Flandern gegenüber
- Armutsbekämpfung und soziale Entwicklung
- Bekämpfung der Auswirkungen des Klimawandels
 

Departement Buitenlandse Zaken